unbedingt das Jahr 2020 AUSSCHREIBEN

Jahr 2020Achtung
wichtige Info, auch wenn es sich doof anhört, ist aber schon passiert, hier ein ganzer Beitrag Quelle unter Focus.de

Das gerade beginnende Jahr steckt noch in den Kinderschuhen, schon warnen amerikanische Verbraucherschützer vor einer fiesen Betrugsmasche. Denn das neue Kalenderjahr macht es potenziellen Betrügern leicht, Urkunden zu fälschen.

Statt die aktuelle Jahresangabe 2020 in Dokumenten und Briefen mit „20“ abzukürzen, sollten Verbraucher die Zahl 2020 immer vollständig ausschreiben.

Der Grund dafür: Dieses Jahrtausend geht noch ziemlich lange und aus einer abgekürzten 20 kann leicht ein völlig anderes Jahr gemacht werden. Ein Beispiel: Das Datum "8.1.20" kann ein Betrüger durch das Hinzufügen von zwei Ziffern ohne Weiteres ändern. Am Ende steht im Dokument etwa der "8.1.2000" oder gar der "8.1.2021".
Betrüger könnten versuchen zusätzliches Geld einzutreiben

Ira Rheingold ist Geschäftsführer des Verbandes der Verbraucherrechtsanwälte in den USA. Er erklärt im Gespräch mit "USA Today" die Betrugsmasche: „Falls Sie beispielsweise einer Zahlung ab dem ‚15.1.20‘ zugestimmt hätten, könnte es jemand theoretisch so drehen, dass sie bereits seit dem ‚15.1.2019‘ dazu verpflichtet gewesen wären.“ So könnte versucht werden, zusätzliches Geld einzutreiben.

Bitte weitersagen, es dient eurer Sicherheit!


Kommentarfunktion nur für Mitgleider